Besucher werfen einen Blick hinter die Kulissen

Besucher werfen einen Blick hinter die Kulissen

Bei WK IT blieb am Freitag, den 24.05.2019 etwas länger das Licht an als das an einem normalen Freitag der Fall gewesen wäre: Bei der ‘Langen Nacht der Unternehmen und Wissenschaft’ interessierten sich ca. 300 Besucher für einen Blick hinter die Kulissen unserer IT-Manufaktur.

In wochenlanger Vorbereitung hatte sich unser WK-Team ein vielseitiges und spannendes Rahmenprogramm einfallen lassen, das neben zahlreichen Mitmach-Aktionen auch mit spannenden und sehr gut besuchten Fachvorträgen zu aktuellen Trendthemen aus der IT, wie künstliche Intelligenz, Kryptologie und Blockchain zu begeistern wusste.

Die Besucher wurden von unseren Geschäftsführern Holger Imhof und Daniel Seitle herzlich empfangen. Die ließen es sich nicht nehmen, die WK IT dem Publikum in einem Kurzportrait persönlich im feierlichen Foyer vorzustellen.

Mit der selbstentwickelten WK Fun Fotobox konnten Polaroids aufgenommen und direkt vor Ort ausgedruckt sowie anschließend von den zahlreichen Gästen mit nach Hause genommen werden.

Im WK-eigens entwickelten Scrum-Game wurde die agile Projektmethode spielerisch vermittelt. In Gruppenarbeit wurden bereits nach kurzer Zeit unter professioneller Anleitung erste Ergebnisse gefeiert.

Bei der digitalen Schnitzeljagd begaben sich die Besucher mit ihrem Smartphone bewaffnet auf eine Suche durch die WK-Räumlichkeiten. An den einzelnen Stationen der Schnitzeljagd musste dann mit dem Smartphone entweder ein QR-Code oder ein NFC-Tag gescannt werden. Wer alle Stationen finden konnte, der hatte die Möglichkeit bei einem Gewinnspiel eine brandneue GoPro Hero 7, einen Fitnesstracker oder einen coolen WK-Liegestuhl zu gewinnen.

Bei der Kinderversion der Schnitzeljagd drehte sich dann alles um den Piraten Wolfy, der seine Gegenstände in der WK verloren hatte. Die Kinder, die alle Gegenstände mit dem Smartphone ihrer Eltern wiederfinden konnten, durften sich zur Belohnung ein kleines Spielzeug aus Wolfys Schatztruhe aussuchen.

Das große Basteln gab es währenddessen in einem unserer Meetingräume, wo Groß und Klein einen eigenen Dreamoc bauen konnten. Mit dieser optischen Konstruktion in Form einer Pyramide waren die Besucher dann in der Lage, in Kombination mit ihrem Smartphone eine dreidimensionale Projektion zu erzeugen. Selbst der DONAUKURIER hat in seiner hoch aufgelegten Samstagsausgabe von unserer Dreamoc-Werkstatt berichtet und ein Bild dazu abgelichtet.

Wer sich einmal ein paar Ausschnitte des Abends im Bewegtbildformat ansehen möchte, der kann dies in der intv-Mediathek tun: https://www.intv.de/mediathek/235228/ (ab 3:30 min)

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt: Ein lokaler Foodtruck auf dem Parkplatz direkt vor unserer Tür versorgte alle mit leckeren Burgern und Pommes, die für unsere Gäste subventioniert wurden.

Unser Dank gilt dem Organisationsteam der IRMA, den zahlreich erschienenen Gästen und gleichermaßen allen aktiven WK’lern, die diesen äußerst kurzweiligen Abend durch ihren engagierten Einsatz zu einem wahren Erfolg geführt haben.

Zurück