Digitale Strategien für kleine und mittelständische Unternehmen
  • WK IT GmbH
  • Digitale Strategien für kleine und mittelständische Unternehmen

Digitale Strategien für kleine und mittelständische Unternehmen

In nur fünf Schritten zur digitalen Transformation

Für die wenigsten Unternehmen ist die digitale Transformation noch ein vollkommenes Fremdwort. Vielmehr wird sie zusehends als eine Möglichkeit gesehen, Optimierungspotenziale zu nutzen und die eigenen Unternehmensprozesse schneller, flexibler und ressourceneffizienter zu gestalten. So können langfristig Kosten gesenkt und das eigene Unternehmen mit einem erheblichen Wettbewerbsvorteil am Markt platziert werden.

Auch viele kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) haben dies erkannt und die digitale Transformation auf ihre Unternehmensagenda aufgenommen. Allerdings sehen sich laut einer Bitkom Studie noch immer mehr als die Hälfte der KMU als Nachzügler auf diesem Gebiet an, wohingegen die größeren Unternehmen in der Mehrheit die Angabe machten, Vorreiter zu sein.

 

Aber woran könnten diese unterschiedlichen Wahrnehmungen liegen?

Vielen KMU fehlt eine genaue Vorstellung, welche ersten Schritte und Maßnahmen für eine erfolgreiche Transformation notwendig sind. Ihnen fehlt eine genaue Strategie. Wir möchten Ihnen bei der Erarbeitung einer Strategie behilflich sein und haben für Sie einmal die wichtigsten fünf strategischen Schritte gesammelt, die Sie auf dem Weg zu Ihrer erfolgreichen digitalen Transformation befolgen sollten.

Bevor Sie mit der Ausarbeitung Ihrer digitalen Strategie beginnen, sollten Sie allerdings zunächst eine Ist-Analyse Ihres Unternehmens erstellen. Diese bildet die Grundlage für unseren ersten Strategieschritt. Mehr dazu erfahren Sie hier:

Schritt 1: Ziele auf Basis der Ist-Analyse definieren

Sie haben den Ist-Stand Ihres Unternehmens genauestens analysiert. Nun sollten Sie sich folgende Frage stellen:

Was ist das Ziel der digitalen Transformation meines Unternehmens/meiner Abteilung?

Ziele könnten beispielsweise niedrigere Kosten, höhere Innovationskraft oder mehr Schnelligkeit sein. Legen Sie hier gleich entsprechende Kennzahlen fest, anhand derer Sie dann im letzten Schritt (Schritt 5) den Erfolg Ihrer Transformation messen können.

Schritt 2: Passende Systemlösungen finden

Nachdem Sie die zukünftige Entwicklung des Unternehmens in Ihren Überlegungen berücksichtigt haben, ist es an der Zeit, nach geeigneten Systemlösungen zu suchen.

In diesem Schritt sollten unbedingt alle verantwortlichen Mitarbeiter aus den unterschiedlichen Abteilungen einbezogen werden. Fragen Sie Ihre Mitarbeiter, welche Informationstechnologien zum jetzigen Zeitpunkt bereits Verwendung finden und was sie verbessern oder ändern würden. Wo liegen aktuell Schwachstellen oder Engpässe? Sind beispielsweise an der ein oder anderen Stelle zu viele händische Prozesse nötig, die man mit dem richtigen Tool beseitigen könnte? Die eigenen Mitarbeiter können hier den notwendigen Input liefern. Schließlich sind sie auch diejenigen, die Tag für Tag mit den Tools und Prozessen arbeiten.

 

 

Kleine Werkzeugkiste

Wir haben einige der wichtigsten Tools für eine erfolgreiche digitale Zusammenarbeit gesammelt. Alle diese Tools wurden von uns auf Herz und Nieren geprüft und sind sowohl bei unseren Kunden als auch bei uns im Einsatz.

Schritt 3: Implementierung der Software

Sobald die geeigneten Softwarelösungen feststehen, müssen diese im nächsten Schritt implementiert werden. Das genaue Vorgehen ist hier von Software zu Software unterschiedlich. Wichtig ist, dass Sie eine Softwarelösung nach der anderen und nicht gleich alle auf einmal ausrollen, da ansonsten schnell Chaos droht. Außerdem sollte jede Applikation vor der endgültigen Einführung ausführlich getestet und die Datensicherheit jederzeit gewährleistet werden. Gerne sind wir Ihnen bei der Auswahl und Implementierung behilflich. Gemeinsam finden wir die richtige Softwarelösung für Ihre Bedürfnisse:

Schritt 4: Mitarbeiter informieren und schulen

Der Schlüssel zu einer erfolgreichen digitalen Transformation liegt darin, sich Zeit zu nehmen und die Mitarbeiter bei dem Transformationsvorhaben abzuholen. Dieser Schritt bildet die Basis für die Akzeptanz der eingeführten Tools und ist normalerweise einer der schwierigsten auf dem Weg zur Transformation.

Informieren Sie dazu alle betroffenen Mitarbeiter über die Ziele und Vorteile der neuen Technologie und schulen Sie sie in der erfolgreichen Anwendung. Stellen Sie sicher, dass Ihre Mitarbeiter nicht nur die Technologie an sich verstehen, sondern auch wissen, wie sie sich positiv auf ihre spezifische Abteilung auswirkt.

Eine ausreichende Aufklärung trägt maßgeblich dazu bei, dass die Technologie schneller und besser angenommen wird!

Schritt 5: Messen der Ergebnisse

Die digitale Transformation ist eine Investition, die Ihr Unternehmen zunächst einmal Geld kostet, aber auf lange Sicht mit zahlreichen Vorteilen zu überzeugen weiß. Um die Wirksamkeit Ihrer Bemühungen messen zu können, ist die Wahl der richtigen Kennzahlen unerlässlich. Aber Achtung! Dabei sollten Sie sich auf einige wenige Kennzahlen beschränken und sich nicht in zu vielen Messungen verstricken.

Welche genauen Kennzahlen Sie wählen sollten, hängt von Ihrem Unternehmen und den jeweiligen Abteilungen ab und ist sehr individuell, sodass wir hier an dieser Stelle auch keine expliziten Empfehlungen aussprechen können.

Beliebte Kennzahlen, die messbare Ergebnisse sichtbar machen können, sind unter anderem folgende:

Umsatz und Umsatzwachstum

Kapitalrendite  

Kosteneffizienz

Kundenzufriedenheit

Liefergeschwindigkeit

Wichtig ist, dass Sie die Kennzahlen schon zu Beginn Ihrer Transformationsbemühungen definieren und Sie dann über einen längeren Zeitraum betrachten. Geben Sie Ihren Digitalisierungsmaßnahmen etwas Zeit, Fuß zu fassen, ehe Sie endgültige Schlüsse über deren Erfolge ziehen.

Dabei sollten Sie stets im Hinterkopf behalten, dass die digitale Transformation kein einmaliger Prozess ist, sondern Ihre digitale Strategie immer wieder betrachtet, hinterfragt und gegebenenfalls angepasst werden sollte. Nicht umsonst lautet ein Merksatz der digitalen Transformation: „Niemals aufhören anzufangen.“

Sie hätten gerne Unterstützung bei Ihrer digitalen Transformation? Wir stehen Ihnen gerne mit unseren Experten zur Seite.

Zurück