Warum die WK IT auf agiles Projektmanagement setzt
  • WK IT GmbH
  • Warum die WK IT auf agiles Projektmanagement setzt

Warum die WK IT auf agiles Projektmanagement setzt

Warum agiles Projektmanagement?

Der Wandel vom traditionellen Projektmanagement zu agilen Projektmanagementmethoden wurde schon immer von der IT-Branche angetrieben. Agile Methoden erleichtern die Anpassung der Stakeholderanforderungen im Laufe des Projekts und ermöglichen dem Projektteam ein schnelles und einfaches Anpassen der Maßnahmen.

2001 wurde das Agile Manifest von siebzehn Softwareentwicklern zusammengeschrieben, um die Werte der agilen Softwareentwicklung festzuhalten. Diese vier Kernwerte sowie alle Prinzipien des Agilen Manifest können in sämtlichen agilen Projektmanagementmethoden wiedergefunden werden.

Die vier Kernwerte lauten:

Individuen und Interaktionen

sind wichtiger als Prozesse und Werkzeuge

Funktionierende Software

ist wichtiger als eine umfassende Dokumentation

Zusammenarbeit mit dem Kunden

ist wichtiger als Vertragsverhandlungen

Auf Veränderungen reagieren

ist wichtiger als das Befolgen
eines Plans

Warum Scrum?

Scrum ist laut einer Studie des Projektmanagement Institut Kölns, in dem der Einsatz agiler Projektmanagementmethoden in Deutschland untersucht wurde, mit 96 % die in Deutschland am häufigsten angewandte agile Projektmanagementmethode. Dabei ist jedoch zu beachten, dass mehrere Antworten pro befragtem Unternehmen möglich waren.

Die WK IT wendet Scrum intern sowie bei vielen Kundenunternehmen entweder nach dem Framework oder in skalierter Form an. Scrum nach dem Scrum Framework unterstützt die Arbeit eines Scrumteams. Bei komplexeren Themen, die mehrere Teams erfordern, werden skalierte Formen wie zum Beispiel SAFe angewandt, um eine erfolgreiche Zusammenarbeit aller Teams zu ermöglichen.

Scrum überzeugt mit klar definierten Rollen, Events und Artefakten, die in einem 14-Seitigen Scrum Guide festgehalten sind. Scrum Artefakte sind die Arbeit oder der Wert der Sprints. Es gibt drei Arten von Artefakten: das Produktziel, das Sprintziel und die Definition of Done. Artefakte helfen, einen Fokus auf Schlüsselinformationen zu legen und diese transparent zu gestalten.

Durch den Einsatz von Scrum kann ein Team, bestehend aus Product Owner, Scrum Master und Developern, schnell auf Änderungen reagieren. Voraussetzung hierfür sind die von Scrum geforderten Persönlichkeitseigenschaften Commitment, Fokus, Offenheit, Respekt und Mut.

Das Team steht bei Scrum im Mittelpunkt. Es erschafft gemeinsam mit dem Kunden, der in der Rolle des Product Owners eingegliedert ist, während den Sprints die gemeinsame Vision. Die ständige Beteiligung des Kunden ermöglicht nicht nur die bestmögliche Verwirklichung des Projekts, sondern fördert auch die Qualität, Transparenz und Effizienz des Projektes. Durch ständige Kommunikation, Rückmeldungen und Tests können Missverständnisse vermieden und Fehler schneller erkannt und beseitigt werden.

Zurück