Techblog: Was bedeuten Public, Private und Hybrid Cloud?
  • WK IT GmbH
  • Was bedeuten Public, Private und Hybrid Cloud?

Was bedeuten Public, Private und Hybrid Cloud?

Bei Cloud Services unterscheidet man verschiedene Arten der Bereitstellung. Der Unterschied besteht hauptsächlich darin, von wem sie angeboten werden.

Public

Die Public Cloud wird von einem Drittunternehmen betrieben und ist über das Internet für jedermann öffentlich zugänglich. Das heißt aber nicht, dass die eigenen Daten für jeden abrufbar sind. Der Anbieter trägt die Verantwortung für die zugrunde liegende Infrastruktur und Hardware. Ressourcen wie Rechenzeit und Speicherplatz sind so quasi unlimitiert verfügbar. Sollte ein Unternehmen in Zeiten hoher Auslastung auf einen Schlag deutlich mehr Ressourcen brauchen, so können diese von den Highscalern unter den Cloud Anbietern problemlos bereitgestellt werden. Typische Beispiele für Public Cloud Anbieter sind Google, Microsoft und Amazon.

 

Private

Aus Datenschutz- und Sicherheitsgründen ziehen es manche Unternehmen vor, ihre IT selbst zu betreiben und die Dienste nur den eigenen Mitarbeitern zugänglich zu machen. Die Mitarbeiter profitieren von cloud-typischen Vorteilen wie einer skalierbaren Infrastruktur und Anwendungen, die über den Browser genutzt werden können. Ein Nachteil der Private Cloud ist, dass Ressourcen (Rechenzeit, Speicher etc.) anders als bei der Public Cloud limitiert sind. Bei plötzlicher, hoher Auslastung können Private Clouds an ihre Grenzen geraten.

 

Hybrid

Die Hybrid Cloud ist eine Kombination aus Public und Private Cloud. Manche Unternehmen betreiben datenschutzkritische Anwendungen lieber selbst, während unkritische Anwendungen und Daten bei öffentlichen Anbietern liegen. Auf diese Art und Weise kann von der Skalierbarkeit der Public und der Sicherheit der Private Cloud profitiert werden.

 

Zurück